Frau auf LiegeergometerLiegeergometer, auch Sitzergometer oder Recumbent-Bikes genannt, trainieren die untere Körpermuskulatur auf besonders gelenkschonende Art und Weise. Das Training mit einem Liegeergometer stärkt das Herz-Kreislauf-System und fördert die eigene Fitness.

Liegeergometer sind mit breit geformten, komfortablen Sitzen und waagerechten Trittpositionen ausgestattet. Sitzergometer sind vor allem gut für Personen, die unter Gelenk- und Rückenbeschwerden leiden oder mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben. Insbesondere die bequeme Sitzposition und der tiefe Einstieg gestalten das Fitnessgerät sehr anwenderfreundlich. Liegeergometer sind deshalb auch sehr häufig in Reha-Zentren zu finden.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Liegeergometer bei Amazon für 2019

Wissenswertes zum Liegeergometer

Wie unterscheiden sich Liegeergometer von herkömmlichen Ergometern und Heimtrainern?

Bei einem Liegeergometer handelt es sich um ein Fitnessgerät, welches eine Weiterentwicklung des Ergometers und Heimtrainers ist. Bei Heimtrainern handelt es sich um Fahrradtrainer, deren Bewegungsablauf analog zum herkömmlichen Fahrradfahren stattfindet. Als Nutzer steigt man auf einen Sattel und tritt in die Pedale.

Der Trainingswiderstand wird im Gegensatz zum Fahrrad nicht über Reifen, Reibung sowie Steigung erzeugt, sondern über ein eingebautes, magnetisches Bremssystem. Durch das Treten auf dem Fahrradtrainer wird die Schwungscheibe über einen Antriebsriemen bewegt. Ein integriertes und in der Stärke verstellbares Bremssystem wirkt dann auf diese Schwungscheibe ein.

Auch wenn sich Ergometer auf den ersten Blick nicht von Heimtrainern unterscheiden, gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden Fitnessgeräte-Arten. Der mitunter wichtigste Unterschied zum Heimtrainer liegt im integrierten Bremssystem. Sowohl Ergometer als auch Sitzergometer müssen mit einer sogenannte Wirbelstrombremse oder Induktionsbremse ausgestattet sein. Diese garantieren eine deutlich höhere Leistung, als die normalerweise beim Heimtrainer eingebauten Bremssysteme und gewährleisten zudem eine sehr genaue Steuerung der Wattleistung. Dank der leistungsstarken Bremse sowie der präzisen Steuerung kommen Ergometer auch in Reha-Kliniken und im Leistungssport zum Einsatz.

Liegeergometer besitzen die gleichen Ausstattungsmerkmale wie Ergometer, nur werden beim Training die Beine nicht nach unten, sondern nach vorne gestreckt. Liegeergometer wurden ursprünglich nur für Reha-Zwecke eingesetzt. In der heutigen Zeit gelten diese Liegefahrräder bei vielen Sportinteressierten als vorteilhaftes Fitnessgerät. Der Sitz besitzt einen tiefen Durchstieg und ist mit einer hohen Rückenlehne versehen, welche eine zurückgelehnte, entspannte Sitzposition garantiert.

Der Oberkörper bleibt dabei frei und beweglich, sodass man aus dieser Sitzposition heraus hervorragend Sport treiben kann. Die spezielle Position sorgt unter anderem dafür, dass der Rücken sowie die Bandscheiben entlastet werden. Vor allem Personen mit Fettleibigkeit wissen die breite Sitzfläche von Liegeergometern zu schätzen. Beim Training mit dem Liegeergometer ist der Oberkörper bewegungsfrei und die Sitzposition entspannt, weshalb man nebenbei lesen oder fernsehen kann.

Liegeergometer eignen sich besonders für Menschen mit Gelenk- oder Rückenproblemen. Die bequeme Sitzposition und der leichte Bewegungsablauf schonen Fußgelenke, Knie und Bandscheiben. Vor allem für ältere Menschen und Sportanfänger stellt das Liegefahrrad eine tolle und angenehme Möglichkeit dar, um Ausdauer zu fördern sowie die eigene Fitness und das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Von der Muskulatur her wird vor allem der untere Körper angesprochen. Des Weiteren sind Liegeergometer ausgezeichnete Fitnessgeräte für Menschen mit Übergewicht und Fettleibigkeit.

Welche Vorteile bieten Liegeergometer?

Liegefahrräder eignen sich für Sportanfänger und Fortgeschrittene, um die eigene Grundfitness auf gesunde Weise zu steigern. Mit Liegeergometern ist ein effizientes Herz-Kreislauf-Training möglich. Liegeergometer zeichnen sich vor allem durch ihren komfortablen Sitz, ihren tiefen Durchstieg und ihre hohe Rückenlehne aus.

Beim Training mit Liegeergometern wird die Beinmuskulatur auf schonende Art und Weise gestärkt. Menschen mit Rücken- und Gelenkproblemen kommen mit einem Liegeergometer voll auf ihre Kosten. Liegeergometer sind ideal für Menschen mit Übergewicht und Fettleibigkeit. Nach Verletzungen stellt das Training mit einem Liegeergometer eine hervorragende Genesungsmöglichkeit dar. Diese Fitnessgeräte sind ideal für Senioren und ältere Menschen geeignet.

Des Weiteren als vorteilig aufzuzählen ist, dass man mit einem Sitzergometer zu jeder Zeit, unabhängig von der Witterung im eigenen Heim trainieren kann. Programme zur Fettverbrennung und zum Muskelaufbau sind genau wie beim herkömmlichen Ergometer integriert.

Auf welche Merkmale sollte man beim Kauf eines Liegeergometer achten?

Frau in Shorts mit trainierten BeinenWenn man das gewünschte Liegeergometer nicht im Sportgeschäft austesten kann, sollte man sich im Internet informieren und Kundenrezensionen lesen. Wichtig ist, dass der Sitz und die Rückenlehne qualitativ hochwertig gefertigt sowie bequem sind. Der Sitzeinstieg, auch Durchstieg genannt, sollte relativ tief liegen, damit man leicht auf das Fitnessgerät kommt und auch unkompliziert wieder absteigen kann.

Optimal ist des Weiteren, wenn sich der Ergometersitz stufenlos nach vorne oder nach hinten verschieben lässt. Für stark übergewichtige Menschen und Personen mit Fettleibigkeit ist der Höhenunterschied zwischen Tretwelle und Sitz ein sehr wichtiges Kaufkriterium. Als Richtwert kann man sagen, dass die Tretwelle mindestens 10 Zentimeter tiefer liegen muss, als der Sitz positioniert ist. Liegeergometer gibt es mit Wirbelstrombremse und Magnetbremse.

Induktionsbremsen, wie Wirbelstrombremsen auch genannt werden, sind vor allem in Geräten verbaut, die für Reha-Zwecke eingesetzt werden. Liegeergometer mit Magnetbremse sind oftmals im Heimsportbereich zu finden. Personen, die vor allem Wert auf eine genaue Wattsteuerung legen, sollten sich für ein Modell mit Wirbelstrombremse entscheiden. Ein besonders wichtiger Faktor für einen gleichmäßigen Rundlauf der Pedale ist das Gewicht der Schwungmasse, in Verbindung mit dem Tretlager und dem Übersetzungsverhältnis.

Das Gewicht der Schwungmasse sollte deshalb beim Liegeergometer mindestens 8 Kilogramm betragen. Für Abwechslung im Training mit dem Sitzergometer sorgt eine Auswahl an unterschiedlichen Programmen. Sehr gefragt sind Herz-Kreislauf-Programme, die pulsgesteuert sind. Über eine eingebaute oder angeschlossene Pulsmessung kann so komfortabel im Zielpulsbereich trainiert werden. Weitere Programme, wie Intervall-, Berg- und Talfahrten helfen dabei, das Training auch langfristig interessant zu gestalten. Der Trainingscomputer sollte besonders übersichtlich und leicht bedienbar sein.

Einige Liegeergometer bieten zudem Schnittstellen zum Handy oder Tablet an, mit denen man die Fitnessgeräte mit unterschiedlichen Apps und Programmen verbinden kann. Zusammengefasst macht es Sinn, wenn das gewünschte Liegeergometer über eine Pulsmessung verfügt sowie mit einer Vielzahl an Trainingsprogrammen ausgestattet ist. Vom Kaufpreis her sollte man sich nicht das günstige Gerät aussuchen. Eine stabile Verarbeitungsqualität und hohe Funktionalität zahlen sich mit der Zeit aus.

Liegeergometer Kaufempfehlungen

Sportstech ES600 Profi Ergometer

Sportstech ES600 Profi ErgometerVorteile:

Das Profi Liegeergometer von Sportstech zeichnen viele Vorteile aus. Hervorgehoben wird zum einen das integrierte Magnetbremssystem, welches im Gebrauch nicht nur sehr geräuscharm funktioniert, sondern auch sehr wartungsarm ist. Das Fitnessgerät ist also sehr langlebig. Die praktischen, integrierten Transportrollen sorgen für ein kinderleichtes und schnelles Verstauen. Sehr gut finden die Käufer auch, dass das Gerät mit größenverstellbaren Antirutsch-Pedalen versehen ist, welche das Wegrutschen der Füße verhindern und für Sicherheit sorgen.

Preis prüfen auf Amazon

Des Weiteren nicht zu verachten ist das eingebaute, geschlossenes Kugellager. Der verstellbare Lenker ist sehr praktisch, da man durch ihn das Liegeergometer optimal auf die eigene Körpergröße anpassen kann. Der Sitz ist bequem und bietet ein optimales Sitzgefühl, somit sind auch längere Trainingseinheiten problemlos möglich. Der Komfortsitz mit gepolsterter Rückenlehne ist in der Höhe verstellbar und die integrierten Armstützen sorgen zusätzlich für Sicherheit während des Workouts. Alle trainingsrelevanten Daten sind gut nachvollziehbar, dank des Trainingscomputers. Der Kaufpreis fällt marktüblich aus.

Nachteile:

Leider ist das Handbuch wenig informativ. Es ist zwar sehr groß und in 5 Sprachen verfasst, aber man findet keine Informationen, wozu man die USB-Buchse am Computer benutzen soll. Ein weiterer Nachteil ist, dass das Display auf Englisch abzulesen ist. Der ansonsten sehr robuste, gut verarbeitete Sitz könnte laut Meinungen der meisten Käufer etwas bequemer sein.

Fazit:

Das Sportstech ES600 Profi Liegeergometer ist zuverlässig im Betrieb, mit einem sehr großen sowie gut ablesbaren Display ausgestattet und bietet eine praktische Ablage für ein Buch oder Tablet. Der Sitz lässt sich einfach verstellen und ist äußerst bequem. Verbesserungswürdig ist das mitgelieferte Handbuch und, dass die Menüführung auf dem Display nur auf Englisch bedienbar ist.

 

Skandika Centaurus Liege-Ergometer

Skandika Centaurus Liege-ErgometerVorteile:

Laut Käufermeinungen handelt es sich bei dem Centaurus Liege-Ergometer um ein gutes Fitnessgerät mit edlem Design und glänzender Oberfläche. Dank der ansprechenden Optik kann man das Gerät auch getrost im Wohnbereich aufstellen und muss es nicht im Keller oder auf dem Dachboden verstecken. Sollte das Gerät doch mal im Weg stehen, lässt es sich dank der Transportrollen sicher und einfach woanders aufstellen.

Preis prüfen auf Amazon

Die Ausstattung vom Centaurus gefällt den meisten Nutzern ausgesprochen gut. Die stabile Konstruktion sorgt für Standfestigkeit beim Training. Mit der integrierten Niveauregulierung lassen sich Bodenunebenheiten einfach ausgleichen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Sesselposition stufenlos verstellbar ist, ebenso sind Rückenlehne und Computerhalterung verstellbar. Auch der Kaufpreis des Liegeergometers fällt laut Meinungen der Nutzer angemessen aus.

Nachteile:

Einigen Nutzern ist aufgefallen, dass die 12 Volt Buchse am Liegeergometer lose war und fast in das Gehäuse fiel. Von außen besteht leider keine Möglichkeit diese wieder fest zu ziehen. Des Weiteren stellten die Käufer bei der ersten Fahrt fest, dass sich der Spanner für den Widerstand nicht bewegte, egal auf welcher Stufe er stand. Er hat schlicht und ergreifend zu wenig Kraft, um die Stahlzüge zu bewegen.

Fazit:

Das Skandika Centaurus Liege-Ergometer überzeugt vor allem durch sein integriertes flüsterleises sowie wartungsarmes Magnetbremssystem. Das Fitnessgerät mit 3-teiligen Tretlager sorgt für einen ruhigen Lauf und die integrierten Handpuls-Sensoren sowie der große Multifunktionscomputer können als weitere Vorteile aufgezählt werden. Das Gerät bietet eine große Programmvielfalt und die Trinkflaschenhalterung sowie die individuell einstellbare Sitzposition garantieren ein komfortables Training. In puncto Materialverarbeitung könnten beim Skandika Centaurus Liegeergometer noch Verbesserungen vorgenommen werden, vor allem im Bezug auf die Stabilität.